Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Darum fährt die Buslinie 507 nicht mehr nach Dollbergen
Kreis Peine Edemissen Darum fährt die Buslinie 507 nicht mehr nach Dollbergen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 02.02.2019
Der Bahnhof in Dollbergen wird seit 2019 nicht mehr von der Buslinie 507 angefahren. Quelle: Archiv
Edemissen

Im September 2014 beschloss die Regionalbus Braunschweig GmbH (RBB), während einer Testphase die Buslinie 507, die die Orte Edemissen, Oedesse, Abbensen und Oelerse verbindet, bis zum Bahnhof in Dollbergen fahren zu lassen. Den Wunsch dazu hatte damals die Gemeinde Edemissen geäußert. Ende 2015 wurde entschieden, die Testphase zu verlängern.

Testphase hat sich nicht bewährt

Seit 2019 allerdings wird Dollbergen von der Linie 507 nicht mehr angefahren. Bereits Ende 2017 habe die Landesnahverkehrsgesellschaft (LNVG) Dollbergen nicht mehr in die Planung für den entsprechenden Linienplan aufgenommen, erklärt Dirk Schmidt, Teamleiter für die Bereiche Service und Personal des Unternehmens ONS Melskotte, das seit 2019 auch für die Linie 507 zuständig ist. Daher habe ONS die Linie bis Dollbergen für das neue Jahr gar nicht erst beantragt. Die Tarifzone sei aber nach wie vor die gleiche.

Zu wenig Fahrgäste

Der Hauptgrund, warum Dollbergen vom Fahrplan gestrichen wurde, habe allerdings finanzielle Gründe: „Für ein privates Busunternehmen wäre der alte Plan nicht rentabel gewesen, da zuletzt nur sehr wenige Leute pro Tag mit der 507 bis nach Dollbergen gefahren sind“, so Schmidt.

Für Pendler sei die Linie nach letztem Stand vor der Änderung auch nicht optimal gewesen, da die Busse morgens zwar Dollbergen anfuhren, am späteren Nachmittag es jedoch kein Rücktransport in Richtung Edemissen gegeben habe.

Von Dennis Nobbe

Dieser Fanclub von Eintracht Braunschweig ist – im Gegensatz zum aktuellen Tabellenstand ihres Lieblingsvereins – absolut spitze: Die „Wipshäuser Löwen“ haben eine Rekordsumme gespendet.

29.01.2019

An der Realschule Edemissen fand jetzt zum vierten Mal die „English in Action“-Woche statt. Während dieser sprachen 30 Acht- bis Zehntklässler im von zwei Gastlehrerinnen aus Großbritannien geleiteten Unterricht nur Englisch – und dieser lief natürlich anders ab als normalerweise.

31.01.2019

Kinder stärken ist wichtig. Denn nur dann können sie schon früh lernen, Verantwortung für sich selbst und für andere zu übernehmen. Deshalb will die Lebenshilfe Peine-Burgdorf ihre Kita-Kinder stärken.

28.01.2019