Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Dollbergen: Am Sonntag wird wieder evakuiert
Kreis Peine Edemissen Dollbergen: Am Sonntag wird wieder evakuiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 10.03.2017
Diese Bomben fand man bei der jüngsten Evakurierung in Dollbergen im November 2016.
Anzeige
Dollbergen

„Diesmal haben wir vier Verdachtspunkte gefunden“, sagt der Uetzer Rathaussprecher Andreas Fitz. Diese liegen nördlich der bisherigen Blindgängerfunde, die im vorigen Jahr entdeckt wurden. „Daher wird diesmal das Evakuierungsgebiet kleiner als bisher“, sagt Fitz. Betroffen seien nur noch rund 500 statt 800 Einwohner.

Das Sperrgebiet umfasst die Häuser Ackersbergstraße 17 bis 60, Bahnhofstraße 36 und 38 bis 98 sowie Pappelweg 7a und die kompletten Straßenzüge Berliner Allee, Eddesser Landstraße, Friedrich-Ebert-Straße, Fuchskamp, Ginsterweg, Greiserweg, Heinrich-Böll-Weg, Hinrich-Wilhelm-Kopf-Straße, Hohenkamp, Ladestraße, Mastenweg, Sandkamp, Siekskamp und Theodor-Heuß-Straße. Ab 9 Uhr wird die Polizei die Zufahrten zu den genannten Straßen sperren. Ab 10 Uhr dürfen sich keine Menschen mehr im Evakuierungsbereich aufhalten. Die Verwaltung bittet darum, auf eventuelle Lautsprecherdurchsagen der Polizei und der Feuerwehr zu achten.

Sie empfiehlt, gegebenenfalls geplante Besuche bei Bekannten und Verwandten, die außerhalb Dollbergens wohnen, in die Evakuierungszeit zu legen. Wer am Sonntag keine Möglichkeit hat, bei Bekannten und Verwandten außerhalb des Sicherheitsbereichs unterzukommen, kann die Mensa des Uetzer Schulzentrums, Marktstraße 6, aufsuchen.

Für diejenigen, die nicht selbst nach Uetze fahren können, wird ein Fahrdienst vom Feuerwehrhaus, Bahnhofstraße 41, zum Schulzentrum eingerichtet. Kranke, Rollstuhlfahrer und Gehbehinderte ohne Transportmöglichkeit sollen sich möglichst umgehend während der Öffnungszeiten im Rathaus unter der Telefonnummer 05173/970117 melden.

Dieser Telefonanschluss ist auch am Sonntag ab 8.30 Uhr bis zum Ende der Sperrung besetzt. Dort bekommen Einwohner auch Informationen.

Von Friedrich-Wilhelm Schiller

Edemissen Auszeichnung des Regisseurs und Autors Jörg Haaßengier - Edemisser erhält seinen zweiten Grimme-Preis

Zweifacher Abräumer: Der aus Edemissen stammende Regisseur und Drehbuchautor Jörg Haaßengier erhält den Grimme-Preis für seinen Film „Nordstadtkinder - Lutwi“. Bereits im letzten Jahr gewann der heute 44-Jährige den Grimme-Preis für seinen Film „Vom Ordnen der Dinge“.

08.03.2017

Zwischen den Ortschaften Alvesse und Wipshausen soll in naher Zukunft ein Radweg entstehen. Derzeit bereitet die Gemeinde ein entsprechendes Planfeststellungs-Verfahren vor, das dann den konkreten Plan zum rund einen Kilometer langen Radweg entlang der L 320 beinhalten soll.

04.03.2017
Edemissen Jecken-Party im Schulzentrum - Bürgerfastnacht mit 200 Narren gefeiert

Elvis lebt. Und nicht nur er: Viele andere, längst tot geglaubte Persönlichkeiten, tummelten sich am Samstagabend auf der Bürgerfastnacht in Edemissen. Zahlreiche Jecken hatten sich fantasievoll verkleidet, um an der seit 1978 traditionellen Veranstaltung der „sechs Zylinder“ teilzunehmen.

27.02.2017
Anzeige