Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Das „Festwerk“ etabliert sich

Dedenhausen Das „Festwerk“ etabliert sich

Der ehemalige Eichenhof in Dedenhausen macht seinem neuen Namen „Festwerk“ alle Ehre: In den ersten drei Wochen seit der Wiedereröffnung sind die Räume bereits mehrmals mit Festen ausgebucht gewesen, darunter der Feuerwehrball und eine Hochzeit. Auch an Silvester feierten dort rund 100 Gäste – trotz einer weiteren Party im Dorf.

Voriger Artikel
Von Mödesse gibt es vier verschiedene Postkarten
Nächster Artikel
„Abbensen Helau“: Vorbereitungen für den Karneval laufen auf Hochtouren

„Unter den Eichen“ in Dedenhausen: Das „Festwerk“ wird gut angenommen.

Quelle: wos

Dedenhausen. „Es ist super gelaufen“, sagte Gabriele Depenau erfreut. Sie hat gemeinsam mit ihrem Mann Frank sowie Sebastian Rosmus und Guy Lewis, die ein Reisebüro in Uetze betreiben, das ehemalige, für seine Ritter- und Gauklerabende sowie Jazzveranstaltungen bekannte Restaurant samt Pavillon und Anbau gekauft und ihm neues Leben eingehaucht. Sie bieten keinen festen Restaurantbetrieb, sondern stellen die Räumlichkeiten für Veranstaltungen am Wochenende zur Verfügung. „Wir haben ja alle auch noch einen anderen Beruf“, sagte Rosmus.

„Eigentlich wollten wir es langsam angehen lassen“, sagte er. Doch für 2012 seien bereits 18 Wochenenden geblockt. Auch die Silvesterparty sei als Privatfeier geplant und nicht beworben worden. „Doch dann haben so viele angefragt, dass wir uns für eine öffentliche Veranstaltung entschlossen haben.“

Mit von der Partie war die stellvertretende Ortsbürgermeisterin Marion Gellermann. Ihr gefalle außer dem Ambiente besonders die Wohlfühlatmosphäre, verriet sie: „An meinem Tisch sind alle vom Service begeistert.“

Ein solcher Saal sei das, was hier in der Nähe gefehlt habe, sagte Hagen Küster, der ebenfalls mitfeierte.

Trotz des Zuspruchs wolle man anderen örtlichen Gastronomen keine Konkurrenz machen, beteuerte Rosmus, und er gab einen Ausblick auf das Frühjahr: Es sei geplant, den Anbau zu dämmen, sodass die Nachbarn nicht gestört würden. Das Außengelände solle ebenfalls umgestaltet werden.

Am Sonntag, 1. Juli, dürfen sich dann Freunde des Jazz auf den Weg nach Dedenhausen machen: Ein musikalischer Frühschoppen der Kulturinitiative K4 soll dort um 11 Uhr beginnen.

ks

Voriger Artikel
Nächster Artikel
7a85f416-d829-11e7-9deb-d9e101ec633c
Erster Schnee im Peiner Land

In der Nacht vom Samstag auf Sonntag hatte sich eine dicke Schneedecke über das Peiner Land gelegt. Hier gibt es die besten Schnappschüsse...

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr