Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Böse Schwestern bereiteten auf Weihnachten vor

Angriff auf die Lachmuskulatur Böse Schwestern bereiteten auf Weihnachten vor

Schwierige Aufgabe für die „Bösen Schwestern“, die zuletzt unterwegs waren, um ein Altenheim zu retten. Diesmal war die Aufgabe ungleich größer: Im Kunsttreff Abbensen ging es um Weihnachten! 

Voriger Artikel
In Eltze soll ein Dorfladen entstehen
Nächster Artikel
1000 Besucher kamen zum Weihnachtsmarkt

Die Bösen Schwestern begeisterten das Publikum im Abbenser Kunsttreff.

Quelle: Foto: Gabi Sukopp-Gieger

Abbensen. Anita Palmerova, geschätzte Exil-Chansonette aus Ungarn und ihre beste, und einzige, Freundin Magda - Matitschku - Anderson haben eine neue Einnahmequelle gefunden. Im Herz-Maria-Jesu-Einkaufszentrum verdingen sie sich als Werbe-Ikonen. Da gab es natürlich viel zu lachen. Anderenorts stapeln sich Waren in den Regalen, keiner kauft. Nur dort wo die bösen Schwestern im Einsatz sind, brummt das Weihnachtsgeschäft: „Fröhöhlicher Einkauf überall…“.

Seit „Anitalein“ Werbung für das traditionsreiche Erotikunternehmen „Renate Bluse“ macht und als sexy Weihnachtsfrau Produktvorstellungen in Weihnachtskonzerte einbringt, läuft der Laden. Unterstützung bekommt sie von Freundin Magda, als „Tante Tanne“ und deren Gitarre. Gemeinsam bringen sie den Passanten in der Einkaufsmeile nicht nur die Flötentöne, sondern auch Kaufverhalten bei. Weihnachten ist schließlich das Fest des Kaufens - äh, des Schenkens! „Lidl, Aldi. Hoppsassa, bald ist Nikolausabend da!“ - so ganz nebenbei versucht Anita ihrer Freundin dann noch zu entlocken, mit wem die denn wohl ein Techtelmechtel hat. Da bieten sich die Pausen und ein Eierlikörchen zur Lockerung an. Wenn beide sich liebevoll mit: „Anitalein, du steinaltes Schlittenflittchen“ oder mit „Matitschku, du in die Jahre Gekommene“ betiteln, können sich die Besucher im Kunsttreff vor Lachen kaum einkriegen.

Gut, das der Titel des aktuellen Programms „Wir schließen in 10 Minuten“ nicht der Wahrheit entsprach. Mit Musik, Gesang und ihrem Humor bringen sie den wahren Blick auf das Fest der Fest, um es zum Schluss versöhnlich und noch richtig weihnachtlich werden zu lassen. Ein wunderbarer Abend mit einem besonderen Blick auf die Dinge, ein bisschen erotisch, ein bisschen exotisch und ein bisschen chaotisch - und ein massiver Angriff auf die Lachmuskulatur!

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Edemissen
7a85f416-d829-11e7-9deb-d9e101ec633c
Erster Schnee im Peiner Land

In der Nacht vom Samstag auf Sonntag hatte sich eine dicke Schneedecke über das Peiner Land gelegt. Hier gibt es die besten Schnappschüsse...

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr