Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
"Blinken der Windräder synchronisieren"

Edemissen "Blinken der Windräder synchronisieren"

Oelerse. Der Windpark bei Oelerse beschäftigt die Bürger immer wieder und war jüngst auch Thema im Ortsrat.

Voriger Artikel
Wipshausen: Boom bei den Pfadfindern
Nächster Artikel
Kindergarten wurde 20 Jahre alt

Der Windpark bei Oelerse in der Abenddämmerung. Die Blinksignale der Anlagen sind nicht synchronisiert, Bürger fühlen sich dadurch gestört.

Quelle: im

Der Ortsrat von Oelerse möchte darauf hinwirken, dass die negativen Beleuchtungseffekte durch die Befeuerung der Windkraftanlagen reduziert werden. „Die Synchronisation der Taktfolgen unabhängig von Art und Höhe der Anlagen sollte endlich umgesetzt werden, auch um die Akzeptanz der Anlagen bei den Bürgern zu erhöhen“, forderte Ortsbürgermeister Holger Meyer (SPD). Letzteres sei seit vielen Jahren eine Forderung der Oelerser Bürger aus den zahlreichen Bürgerversammlungen zu diesem Thema.

Außerdem solle geprüft werden, ob beispielsweise eine Sichtweitenregulierung und eine Befeuerungsabschirmung zum Boden realisiert werden könne.

Im Rahmen des aktuellen Planungs- und Genehmigungsverfahrens wurde der Landkreis von Ortsrat gebeten, dafür zu sorgen, dass die Befeuerung der zukünftigen Anlagen bedarfsgerecht und nach dem aktuellen Stand der Technik auf das notwendige Maß zu beschränkt wird.

Heiner Brandes (CDU) ergänzte: „Hierbei genügt es nicht, lediglich die neuen Anlagen mit diesen Techniken auszustatten. Auch beim Altbestand müssten die Lichtemissionen gesenkt werden.“

- Der Ortsrat wird den im Jahr 2010 begonnenen Zukunftsworkshop fortsetzen. Vor zwei Jahren wurden die Oelerser Bürger zu Zukunftsthemen wie Bauentwicklung, Naherholung, Gewerbe und Integration von Kindern und Senioren befragt. Hieraus hatte der Ortsrat einen Arbeitsleitfaden für die nächsten Jahre entwickelt. „Jetzt geht es darum, auch die Vereine einzubeziehen, denn der demografische Wandel geht auch an den zahlreichen Oelerser Vereinen nicht vorüber“, so Meyer. Brandes betonte, dass es schwierig sei, die aktive und große Vereinslandschaft im Dorf in dieser Vielfalt beizubehalten. Der Ortsrat plant deshalb einen gemeinsamen Workshop mit den Vereinen, der am 12. September stattfinden soll.

- Zwei weitere Termine gaben die Ortsratsmitglieder Nina Riemer und Juliane Ebeling bekannt: Am 7. Juli soll das Dorf-Kinderfest stattfinden und für den 2. November plant der Ortsrat eine besondere Veranstaltung für die Kinder. Erstmalig soll eine Kinder-Disco im Dorfgemeinschaftshaus veranstaltet werden. Näheres hierzu wird nach den Sommerferien bekannt gegeben.

wos

Voriger Artikel
Nächster Artikel
7a85f416-d829-11e7-9deb-d9e101ec633c
Erster Schnee im Peiner Land

In der Nacht vom Samstag auf Sonntag hatte sich eine dicke Schneedecke über das Peiner Land gelegt. Hier gibt es die besten Schnappschüsse...

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr