Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Bilderabend in Blumenhagen: Geheimnis um unbekanntes Kind gelüftet
Kreis Peine Edemissen Bilderabend in Blumenhagen: Geheimnis um unbekanntes Kind gelüftet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 17.01.2014
Im Dorfgemeinschaftshaus von Blumenhagen wurden am Donnerstagabend alte Bilder aus dem Dorfleben gezeigt. Quelle: im

„Ich bin überrascht über die Resonanz, die der Ankündigungs-Artikel in der PAZ ausgelöst hat“, freut sich der Ortsheimatpfleger Thomas Kuczniers. Das Dorfgemeinschaftshaus war voll und nicht nur Blumenhagener waren gekommen, sondern auch viele Gäste von auswärts.

„Schon im Vorfeld hatte ich etliche Anrufe von ehemaligen Blumenhagenern, die mir angeboten haben, aus ihren Beständen weitere Bilder zur Verfügung zu stellen“, sagt Kuczniers. Bereits heute wird er den ersten Termin zur Sichtung weiterer Bilder wahrnehmen. Auch zu dem Abend wurden spontan alte Aufnahmen mitgebracht.

Heinrich-Jürgen Schmidt, Vorsitzender der Volksfestgemeinschaft, zeigte sich mehr als zufrieden mit dem Interesse an dem Bilderabend. Unter anderem habe es eine schöne Aufnahme von dem Bauernhof in der Hagenstraße zu sehen gegeben, der vor fast genau vier Jahren abgebrannt war. „Von den Gebäuden auf dem alten Bild ist nichts mehr vorhanden“, bedauert Schmidt.

Besonders die alten Gruppenaufnahmen hätten bei den Besuchern lebhafte Gespräche ausgelöst. Unter anderem konnte die Identität des Kindes auf dem Foto in der Ankündigung der PAZ geklärt werden. „Es handelt sich dabei um Ulla beziehungsweise Ursula Wolff, geborene Hauschildt. Sie kam mit ihrer Familie nach dem Krieg als Flüchtlinge beziehungsweise Vertriebene aus den ehemaligen deutschen Ostgebieten ins Peiner Land und wohnte damals in Blumenhagen auf dem Hof Meyer, heute Lüer“, erklärt Kuczniers.

Er bedankt sich für die rege Teilnahme und die Unterstützung in Form von Spenden, die der Ortsheimatpflege zugute kommen werden. „Wer bei diesem Bilderabend die Fotos aus seinem Bestand vermisst hat, muss nicht enttäuscht sein. Nach der großen Resonanz gibt es sicher eine weitere Veranstaltung dieser Art mit vielen weiteren interessanten Bildern aus der Geschichte von Blumenhagen“, verspricht Kuczniers.

wos