Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Besonderes Publikum: Krippenspiel für Wachkoma-Patienten

Besonderes Publikum: Krippenspiel für Wachkoma-Patienten

20 Kinder aus Edemissen und Peine haben das Krippenspiel-Musical „Stern über Bethlehem“ eingeübt und vor einem ganz besonderen Publikum aufgeführt: Sie gaben ein Gastspiel für Wachkoma-Patienten im Therapiezentrum Fischerstraße in Hannover.

Voriger Artikel
Baubeginn: Lidl legt los
Nächster Artikel
Geschichte des Kalibergbaus geht zu Ende

Auftritt an ungewöhnlichem Ort: Kinder aus Edemissen und Peine führten für Wachkoma-Patienten ein Krippenspiel auf.

Quelle: oh

Edemissen . „Wachkoma-Patienten sind besondere Menschen. Bei ihnen bedeutet ein Lächeln schon einen Meilenstein“, sagt Matina Strauß. Sie hat das Krippenspiel-Musical mit den Kindern eingeübt und arbeitet im Therapiezentrum – so entstand die Idee, es dort aufzuführen.
Mit ihrer Aufführung hätten die Jungen und Mädchen ein Lächeln in die Herzen und auf viele Lippen der Patienten gezaubert, berichtet Strauß. Man habe gerührt beobachten können, wir viel Freude die Gruppe den Patienten bereiten konnte.

„Aber auch für die Kinder war es ein großer Weg, da sie in ihrem ‚normalen‘ Leben nicht viel mit so besonderen Menschen zu tun haben“, sagt Strauß. Sie hat ihre Schützlinge im Vorfeld mit Gesprächen intensiv auf den Auftritt vorbereitet und versucht, ihnen das Leben der Menschen im Wachkoma zu beschreiben.

„Doch diesen Menschen dann tatsächlich zu begegnen, ist noch einmal etwas ganz anderes,“, weiß Strauß.

Sie sei sehr stolz auf die Kinder, da es für sie ein großer Schritt war. „Auf der Rückfahrt haben wir viele Gespräche mit den Kindern geführt, die sehr beeindruckt und berührt waren, zumal die jüngsten Patienten erst etwas über 20 Jahre alt sind“, berichtet sie.

Aus dem Auftritt sei ein Geschenk für beide Seiten geworden: Zum einen hätten die Jungen und Mädchen den Patienten eine Riesen-Freude bereitet, und zum anderen seien die 20 Kinder dem eigentlichen Sinn von Weihnachten etwas näher gekommen.

  • Zu sehen ist das Krippenspiel auch am heutigen Heiligen Abend noch einmal, und zwar ab 15 Uhr in der Krippenandacht der katholischen Corpus Christi Kirche in Edemissen.

wos

Wachkoma (Apallisches Syndrom)

Das Apallische Syndrom – gemeinhin eher unter dem Begriff Wachkoma bekannt – ist ein Krankheitsbild der Neurologie, das durch schwerste Schädigungen des Gehirns  hervorgerufen wird. Häufigste Ursachen sind ein Schädel-Hirn-Trauma oder Sauerstoffmangel als Folge eines Kreislaufstillstandes.

Dabei kommt es zu einem funktionellen Ausfall der gesamten Großhirnfunktion oder größerer Teile. Funktionen von Zwischenhirn, Hirnstamm und Rückenmark bleiben erhalten. Dadurch wirken die Betroffenen wach, haben aber aller Wahrscheinlichkeit nach kein Bewusstsein und nur sehr begrenzte Möglichkeiten der Kommunikation mit ihrer Umwelt. In Deutschland wird von mindestens 10.000 Betroffenen ausgegangen.

Nach der Akutbehandlung zur Lebenserhaltung schließt sich die Frühbehandlung zur Verbesserung motorischer, geistiger und psychischer Funktionen an. Bei einer Verbesserung des Zustandes folgen weitere Reha-Phasen.

wos

Voriger Artikel
Nächster Artikel
7a85f416-d829-11e7-9deb-d9e101ec633c
Erster Schnee im Peiner Land

In der Nacht vom Samstag auf Sonntag hatte sich eine dicke Schneedecke über das Peiner Land gelegt. Hier gibt es die besten Schnappschüsse...

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr