Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
„Bankraub“ in Rietze

Diebstahl „Bankraub“ in Rietze

„Am Mittwoch habe ich noch auf den Bänken gesessen und ausgeruht, am Donnerstag waren beiden weg!“ Luise Hennigs aus Rietze kann es kaum fassen, dass selbst solche Sitzgelegenheiten nicht vor dreisten Dieben sicher sind. So wie der 88-Jährigen geht es vielen Rietzern, wie Ortsbürgermeister Günther Krille ergänzt.

Voriger Artikel
Ringel-Stangen will keiner haben
Nächster Artikel
90 Minuten für die Schokoladenseiten

Luise Hennigs (links) bekam die eine der beiden geklauten Bänke zu ihrem 85. Geburtstag von Ortsbürgermeister Günther Krille (rechts).

Quelle: privat

Edemissen-Rietze . „Es waren zwei ganz besondere Bänke. Auf Dachböden bei uns im Ort haben wir alte Kutscherböcke gefunden. Sie waren zwar in einem schlechten Zustand, aber mit ein wenig handwerklichem Geschick und Farbe wurden daraus echte Schmuckstücke. Das sahen wohl auch die Diebe so“, sagt der Ortsbürgermeister verärgert. Die Bänke seien sogar mit dicken Ketten an benachbarten Bäumen befestigt gewesen – diese Ketten haben die Diebe auch gleich mitgenommen.

Die Kutschensitze seien für die Senioren besonders gut geeignet, weil sie ein wenig höher sind als handelsübliche Bänke, und außerdem haben sie Seiten- und Rückenlehnen. „Eine der beiden Bänke hat sogar mir persönlich gehört, die habe ich nämlich von Herrn Krille zum 85. Geburtstag geschenkt bekommen“, sagt Luise Hennigs.

Weil die beiden Bänke zuletzt nicht mehr so ansehnlich waren, hat sie sich von ihrem 19-jährigen Enkel zu ihrem Geburtstag im April gewünscht, dass er die Sitzmöbel wieder zurecht macht. „Er hat sie extra mit dem Trecker hergeholt und neu gestrichen und hinterher wieder an ihren Platz gebracht. Ich habe mich so darüber gefreut“, sagt die alte Dame.

Aufgestellt waren die beiden Bänke am Wirtschaftsweg zwischen Rietze und Eickenrode. Gestohlen wurden sie am Mittwoch oder Donnerstag vor Pfingsten. Der Ortsbürgermeister hat den Diebstahl bei der Polizei angezeigt. „Aber vielleicht fallen sie ja auch irgendjemandem auf, schließlich gibt es so etwas nicht an jeder Straßenecke.“

wos

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Edemissen
a0bfff30-fd01-11e7-ab43-ba738207d34c
Sturmtief tobte über Peine

Im Kreis Peine tobte am Donnerstag der Orkan Friederike. Polizei und Feuerwehr waren im Dauereinsatz.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr