Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Ausbau der K10: Tag der Entscheidung - Chronik der Ereignisse

Plockhorst Ausbau der K10: Tag der Entscheidung - Chronik der Ereignisse

Der Streit um den Ausbau der Kreisstraße 10 durch Plockhorst geht in die nächste Runde: Seit Jahrzehnten soll die Trasse ausgebaut werden. Vor dem Verwaltungsgericht in Braunschweig könnte in sieben Tagen eine Entscheidung fallen. Geklagt hat die Aktion Fischotterschutz gegen das Planfeststellungsverfahren des Kreises Peine.

Voriger Artikel
Gott ehren im gemeinsamen Gesang
Nächster Artikel
24. März 2006: "Wir wollen die Vernetzung für Tiere erhalten"

Im Blickpunkt: Die Brücke der alten Eisenbahn-Anbindung.

Quelle: cb

Edemissen-Plockhorst. Nun hat der Richter das Wort: Am 17. November wird die Klage der Aktion Fischotterschutz gegen das Planfeststellungsverfahren zum Ausbau der Kreisstraße 10 des Landkreises Peine vor dem Braunschweiger Verwaltungsgericht verhandelt. "Im Zuge des Ausbaus soll die Brücke der alten Eisenbahn-Anbindung entfernt werden", sagt Marc Ehlers, Vorsitzender der Naturschützer. Doch auf der ehemaligen Bahntrasse habe sich in den vergangenen Jahren ein Biotop entwickelt, die Brücke sei eine wichtige Verbindung für viele Tierarten. Angefangen bei Insekten, Kleintieren wie Mauswieseln, Igeln oder Eidechsen. Auch Hermeline seien dort anzutreffen.

"Die Tiere nutzen die Brücke als Überweg. Es wäre sehr zu bedauern, wenn diese Verbindung unterbrochen würde, ohne dass ein Ersatz geschaffen wird", sagt Ehlers. Doch der Landkreis lehne dies strikt ab. Zudem sei im Planfeststellungsverfahren für ihn bisher nicht deutlich geworden, wo ein Ausgleich für den Abriss der Brücke geschaffen werden soll. “Wir wollen vom Gericht prüfen lassen, was dort verloren geht", sagt Ehlers im Gespräch mit der PAZ. Das müsse ganz genau abgewogen werden.

Den Tier- und Naturschützern geht es bei der Verbandsklage gegen den Kreis nicht darum, einzelne Tierarten zu schützen. Der Namensträger der Aktion Fischotterschutz, der Fischotter, kommt dort zum Beispiel gar nicht vor. "In solchen Biotopen leben etwa 1800 verschiedene Tierarten", sagt Ehlers.

Der Landkreis Peine wollte sich auf Anfrage der PAZ mit Hinweise auf das schwebende Verfahren nicht äußern.

Stichwort: Alte Bahnbrücke

Mai 2003: Der bereits geplante Ausbau der Kreisstraße 10 wird verschoben, weil der Landkreis Geld für die Sanierung der K 56 braucht.

Februar 2004: Das Planfeststellungsverfahren zum Ausbau der K10 wird gestoppt. Bisher war mit der Brücke geplant worden. Weil die angeblich baufällig ist, und sich die Bürger gegen einen Tunnel durch den Bahndamm aussprachen, wird neu geplant.

Februar 2005: Das Planfeststellungsverfahren für den Ausbau der K 10 beginnt erneut. Fest steht schon: Die Brücke soll abgerissen werden.

August 2005: Der Landkreis Peine plant den endgültigen Startschuss für den Ausbau der K 10 für März 2006.

Januar 2006: Die Aktion Fischotterschutz klagt vor dem Verwaltungsgericht gegen den Abriss der Brücke über die Kreisstraße 10.

September 2007: Weil die Klage gegen das Planfeststellungsverfahren des Landkreises immer noch läuft, wird der Ausbau der Kreisstraße zwischen Meerdorf und Rüper vorgezogen.

Thorsten Pifan

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Plockhorst

Ein bisschen haben beide gewonnen, die Naturschützer und der Kreis Peine: Sie zogen einen Vergleich vor dem Braunschweiger Verwaltungsgericht. Die „Aktion Fischotterschutz“ hatte gegen das Planfeststellungsverfahren für die Kreisstraße 10 geklagt. Die Plockhorster Straße kann nun gebaut werden.

mehr
Mehr aus Edemissen

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

1e853780-c7a3-11e7-b1f6-dddb838e1856
Am 11.11. beginnt in Hohenhameln das närrische Treiben

Club der Oberbürgermeister hisste Riesenzylinder

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr