Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Aula: Werner Momsen begeisterte 250 Zuschauer
Kreis Peine Edemissen Aula: Werner Momsen begeisterte 250 Zuschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 19.12.2015
„Wenn Pärchen einen Baum kaufen, dann kannste Spaß haben beim Zuschauen“: Werner Momsen beleuchtete das Weihnachtsthema. Quelle: dip
Anzeige

250 Besucher waren vom neuen Programm der „Werner Momsen ihm seine Weihnachtsshow“ begeistert und spendeten am Ende lang anhaltenden Applaus.

Roter Pulli, braune Cordhose, weiße Handschuhe: Die freche Puppe Werner Momsen war in Höchstform. Er plauderte, tanzte und reimte, reichte Zuschauern Plätzchen und gab zu: „Wir schenken uns nichts! Das sagt man so. Ich hab das mal wirklich gemacht, meiner Frau nichts zu schenken, das ging voll in die Hose! Aber wenn nichts ein bisschen ist, wie wenig ist es dann?“

Drama auch beim Baumkauf. „Wenn die Pärchen kommen, kannst Du Spaß haben“, lästerte er. „Ich habe ein Herz für schiefe Weihnachtsbäume und nehme auch die Krüppel-Kiefer“, sang er melancholisch. Weihnachten kommt immer so plötzlich, stellte auch Momsen fest. „War nicht gerade Sommer? Draußen nicht, aber auf dem Kalender. Petrus hat’s noch nicht mitgekriegt, das wir Weihnachten haben!“ Und wo ist unser Weihnachtsgefühl? „Das ist weg seit wir wissen, dass die Geschenke von Mutti sind und nicht vom Weihnachtsmann!“

Den schenkte Momsen in Schokoform einer Zuschauerin und testete sie. „Ah, Du bist ein Kopfbeißer. Du stehst mitten im Leben, bist etwas oberflächlich aber hilfsbereit“, analysiert er. „Wie Du abbeißt, sagt viel über Deinen Charakter aus, glaubt ein Forscher. Was ist bei dem Mann in der Kindheit bloß schief gelaufen?“, höhnt Momsen. Er lässt kein Thema aus, regt sich über die Lichterflut an Häusern und Drahtgeflechts-Rentiere in Rudeln in Gärten auf und gibt zu bedenken, „wie es die drei Weisen aus dem Morgenland geschafft haben, mit Weihrauch, Myrre und viel Gold ohne Security nachts durch den Nahen Osten zu gehen“.

Und er macht sich Gedanken, „wie der Weihnachtsmann das alles in einer Nacht schaffen soll, Milliarden Geschenken mit dem Schlitten auszufahren - und das ohne Schnee?“ Momsen schlägt den SPD-Politiker Wolfgang Thierse als Weihnachts-Beauftragten vor. „Der sieht schon so aus und könnte das Nachtflugverbot für Schlitten aufheben“.

Lachen im Minutentakt bei der Show voller Pointen, die beim Thema Flüchtlingskrise in einen ernsten Appell münzte. „Wir können stolz sein auf unser Land! Wir können die Integration schaffen. Wer Flüchtlinge lieber in Syrien wähnt als in leerstehenden Häusern in unserer Nachbarschaft, der hat kein Recht darauf, Weihnachten zu feiern!“ Für diese dramaturgische Vollbremsung erntete Momsen alias Comedian Detlef Wutschik, der in einer schwarzen Stoffhülle steckte und die Figur nahezu unsichtbar dirigierte, langen Beifall.

dip

Edemissen. Das neu gestaltete Foyer des Rathauses erlebte am Mittwoch einen der ersten „öffentlichen“ Termine: Es war Veranstaltungsort des Lebendigen Adventskalenders, der vom Chor Doremissen gestaltet wurde. Rund 75 Besucher nahmen teil.

17.12.2015

Abbensen. Der Pastor von Abbensen, Eddesse und Oelerse, Philipp Mohnke-Winter, verlässt die Kirchengemeinde. Am Sonntag wird er sich im Singgottesdienst um 17 Uhr in der Kirche in Abbensen offiziell verabschieden.

16.12.2015

Dedenhausen. Die Kinder der Jugendhilfeeinrichtung „Domiziel“ sollen ins frühere Bettenhaus des einstigen Eichenhof-Hotels einziehen. Doch bevor es soweit ist, haben die Handwerker dort das Sagen. Sie bauen derzeit das Gebäude um und erweitern es um einen Anbau. Anfang 2016 soll alles fertig sein.

16.12.2015
Anzeige