Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Aufbau von drei Windkrafträdern fast fertig
Kreis Peine Edemissen Aufbau von drei Windkrafträdern fast fertig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 07.09.2017
Im Windpark bei Oelerse werden derzeit neue Windkrafträder aufgebaut.  Quelle: Thomas Freiberg
Anzeige
Oelerse

 Seit Anfang des Jahres wurden drei alte Anlagen durch moderne Windkrafträder ersetzt – dieser Prozess wird Repowering genannt. „Dabei steigt in aller Regel die Leistung der Anlagen und damit auch der Ertrag“, so Sven Stölzel von Windstrom. Die Firma prognostiziert, dass die Anlagen rund 20 Millionen Kilowattstunden (kWh) sauberen Strom erzeugen werden. Bei einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 4000 kWh pro Haushalt könnten somit 5000 Haushalte mit dem Strom versorgt werden.

Das Repowering verzögerte sich über Monate hinweg, da es Probleme beim Transport einiger Teile gegeben hat. Die Bestandteile von Windkraftanlagen fallen unter die Kategorie Schwertransporte. Die Genehmigung der Schwertransporte erfolgt in jedem Bundesland einzeln. Da es in Bremen Verzögerungen bei diesem Verfahrengegeben habe, konnten einige Bauteile aus Aurich nicht planmäßig geliefert werden.

Bei Fertigstellung messen zwei Windkrafträder eine Höhe von 185 Metern und eines eine Höhe von 195 Metern.

Zukünftig ist ein weiteres Repowering im Windpark geplant, allerdings auf der Seite der Region Hannover. Der Windpark entsteht nämlich nicht nur bei Oelerse, sondern im Dreieck zwischen Schwüblingsen, Sievershausen und Oelerse. „Die Genehmigung hierzu liegt bereits vor. Um beginnen zu können, bedarf es jedoch noch eines Zuschlags durch die Bundesnetzagentur“, sagte Stölzel. Die nächste Möglichkeit dazu gebe es im November.

Von Lena Brandes

Hohe Wogen in der Gemeinde Edemissen schlägt derzeit das Thema Außenbereichssatzung. Ein Beschlussvorschlag zur Aufstellung einer solchen für die Sattlerei in Klein Blumenhagen wurde bereits im Juni in einer Gemeinderatssitzung abgelehnt. Die Fraktionsvorsitzenden der SPD und CDU erklären, wie es zu dieser Entscheidung kam.

02.09.2017

Der Metall verarbeitende Betrieb von Familie Wachsmuth bei Wipshausen ist am Ende. Gemeinde Edemissen und Landkreis Peine haben in einer gemeinsamen Erklärung jetzt erläutert, warum sie den Betrieb am derzeitigen Standort nicht für genehmigungsfähig halten.

31.08.2017

Lange haben die Eddesser auf ihre Rückkehr gewartet, nun ist die Glocke „Anna“ wieder da und hängt an ihrem angestammten Platz im Kirchturm. Ihre Rückkehr wurde mit einem Baustellengrillen und einer Glockenweihe im Garten der St.-Bernward-Kirche gefeiert, die derzeit saniert wird.

30.08.2017
Anzeige