Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Aufatmen in Plockhorst: Kleiner Laden bleibt weiter geöffnet
Kreis Peine Edemissen Aufatmen in Plockhorst: Kleiner Laden bleibt weiter geöffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:30 02.09.2014
Inhaberwechsel: Am 1. September hat Aziz Schecho den kleinen Laden in Plockhorst von Martin Bunk übernommen. Quelle: wos

Bunk ist zum 1. September aus privaten Gründen nach Lüneburg gezogen. Deshalb kann er seinen Laden in Plockhorst nicht weiterführen. Die Nachfolge war kurz zuvor noch nicht geklärt (PAZ berichtete).

„Ich wohne seit etwa einem Jahr in dem Haus gegenüber des Geschäfts und habe selbst oft hier eingekauft, so wie es viele Plockhorster und auch Menschen aus den benachbarten Dörfern tun“, berichtet der 21-Jährige. Er habe ein wenig überlegt, ob das etwas für ihn sein könnte, und dann das Gespräch mit Bunk gesucht.

„Ich bin sehr glücklich über die Entwicklung“, sagt Bunk. Viel Zeit für die Übergabe und zum Einarbeiten hatten die beiden Männer nicht: „Herr Schecho und ich haben am vergangenen Wochenende zwei Tage lang zusammen gearbeitet, seit Montag ist er auf sich selbst gestellt“, sagt Bunk. Doch an den Wochenenden wird er in der ersten Zeit regelmäßig nach Plockhorst kommen und seinem jungen Nachfolger mit Rat und Tat und seinem Wissen zur Seite stehen.

„Außerdem habe ich einen Cousin, der in Halle an der Saale ein ähnliches Geschäft führt, und der mir viele Tipps geben kann“, berichtet Schecho, der in Syrien geboren wurde und im Alter von sieben Jahren nach Deutschland kam. Er hat vier Jahre lang die Berufsfachschule Wirtschaft besucht und findet die Vorstellung, sein eigener Herr zu sein, verlockend. „Ich weiß, dass ich viel Zeit im Geschäft verbringen muss, zumal ich die Öffnungszeiten deutlich ausweiten will. Aber meine Familie steht hinter mir und unterstützt mich“, erklärt er. Dass man mit einem solchen Laden nicht reich werden kann, sei ihm natürlich klar.

Als weitere Veränderungen möchte er das Sortiment vergrößern und auch die Waren teilweise anders anordnen. Vieles wird er aber auch so lassen, wie es ist. „Bestellungen für Brot und Fleischwaren beispielsweise sind auch weiterhin bei denselben Lieferanten wie bisher möglich“, sagt Schecho.

wos

  • Das Geschäft ist montags bis freitags von 7.30 bis 13 Uhr sowie von 14 bis 20 Uhr geöffnet, zudem samstags von 7.30 bis 18 Uhr und sonntags von 8 bis 18 Uhr.