Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Angebot: „Sinnliches Wochenende“ für Frauen mit und ohne Behinderung
Kreis Peine Edemissen Angebot: „Sinnliches Wochenende“ für Frauen mit und ohne Behinderung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 12.03.2014
Die Teilnehmerinnen des ersten inklusiven Kursangebotes für Frauen mit und ohne Behinderung. Zwei weitere Termine sind geplant, Anmeldungen sind noch möglich. Quelle: oh
Anzeige

Konzipiert wurde es von Elke Ostelmann-Janssen von der KVHS Peine und Britta Wolff, Leiterin des Freizeitbereichs der LHPB. „Das Ziel dieses Angebots bestand für uns darin, den Alltag loszulassen und sich einmal ganz auf die eigenen Sinne zu konzentrieren“, beschreibt Ostelmann-Janssen den Kurs. „Darin waren wir uns sofort einig.“

Bereits im Februar fand der erste Termin dieser mehrteiligen Kursreihe in den Räumlichkeiten des Freizeitbereichs der LHPB statt. Frei von Barrieren und Berührungsängsten beschäftigten sich acht Teilnehmerinnen mit und ohne Behinderung mit den Themen Reiki unter der Leitung von Reiki-Meisterin Maike Reddert und Aromatherapie, angeleitet von der Heilpraktikerin Christine Schmidt-Schubert.

Karin Paul, eine Teilnehmerin, die extra mit einer Freundin aus Seesen angereist war, schwärmte nach dem Kurs: „Es hat sich gelohnt, war vergnüglich, und es war für alle was dabei. Jede konnte sich das rauspicken, was sie haben wollte. Es war schön entspannend, aber auch inhaltlich interessant.“

Da es für diesen Kurs mehr Anmeldungen als Plätze gab, wird das Angebot am 5. April im Haus Garbe in Peine wiederholt.

Der zweite Termin findet am 15. März ebenfalls im Haus Garbe in Peine statt. Die Themen werden dann Farbberatung für die Seele (Kursleiterin Stefanie Scharf, Heilpraktikerin für Psychotherapie) und Klangmassage (Kursleiterin Gerlinde Vullriede, Heilpraktikerin für Psychotherapie) sein.

Für beide Termine (Kosten 16 Euro, ermäßigt 10 Euro) gibt es noch freie Plätze. Die Anmeldung ist bei der KVHS Peine möglich, für Mitglieder der LHPB im Freizeitbereich Peine.

Und auch an weiteren inklusiven Ideen arbeiten Wolff und Ostelmann-Janssen, wie beispielsweise einem Selbstverteidigungskurs. „Solche Angebote, die frei von Leistungsdruck sind, eignen sich hervorragend, um Begegnungen zwischen Menschen mit und ohne Behinderung auf gleicher Augenhöhe stattfinden zu lassen“, stellt Britta Wolff fest.

wos

Anzeige