Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Abriss der alten Bahnbrücke

Plockhorst Abriss der alten Bahnbrücke

Es ist vollbracht: Die alte Bahnbrücke in Plockhorst ist nur noch Geschichte. Gestern wurde das Bauwerk von einem Bagger abgerissen. Vorausgegangen war eine Geschichte, die zwischenzeitlich zur endlosen zu werden schien.

Voriger Artikel
Ein Hauch von Sommer im Kunsttreff
Nächster Artikel
Grünkohlessen der Heimatfreunde

Plockhorst, gestern Vormittag: Die Stunden der alten Brücke sind gezählt. Von Osten her wird sie Stück für Stück vom Bagger abgetragen.

Quelle: rb

Plockhorst. Eine dicke, graue Staubwolke hing gestern über Plockhorst und war weithin zu sehen. „Schuld“ daran war Torsten Alexander. Er hat den Traumberuf vieler kleiner Jungs: Baggerführer. Sein Auftrag: der Abriss der alten Bahnbrücke in Plockhorst.

Quer über den massiven Seitenwänden der Brücke liegen Stahlträger von beeindruckenden Ausmaßen, die Zwischenräume sind mit Beton verfüllt. Am Bagger ist eine Art Presslufthammer montiert, mit dessen Hilfe Alexander zunächst den Beton lose hämmert. Brocken für Brocken fällt hinab auf die Straße. Dort bildet sich schnell ein ansehnlicher Haufen unter einer dicken Staubschicht.

Wenn die Stahlträger freigelegt sind, schiebt der Baggerführer sie vom ihrem bisherigen Platz an die Seite auf den alten Bahndamm. Dort werden sie für den Abtransport zerkleinert.

Dem Abriss vorausgegangen war ein jahrelanger Rechtsstreit mit Naturschützern, denn das Bauwerk diente vielen Tieren als Unterschlupf und auch als Möglichkeit, die Kreisstraße 11 gefahrlos zu überqueren.

Im November 2009 hatten sich der Kreis und die Naturschützer auf einen Kompromiss geeinigt. Danach wurden Ameisen, Zauneidechsen, Mauerbienen und Fledermäuse umgesiedelt. Außerdem wird unter der K 10 ein Tunnel gebaut, der von Tieren bis zur Größe eines Dachses genutzt werden kann.

Im Herbst begann der Ausbau der K 10. Seither leben die Wehnser und die Plockhorster mit Einschränkungen. Seit Montag ist Plockhorst quasi ein geteiltes Dorf: Der Westen ist von Wehnsen zu erreichen, der Osten über Eickenrode oder über die B 214. Hinweise und Umleitungen sind aus allen Richtungen ausgeschildert. Die Sperrung dauert nach Aussage des Landkreises bis zum 28. Februar.

wos

Voriger Artikel
Nächster Artikel
7a85f416-d829-11e7-9deb-d9e101ec633c
Erster Schnee im Peiner Land

In der Nacht vom Samstag auf Sonntag hatte sich eine dicke Schneedecke über das Peiner Land gelegt. Hier gibt es die besten Schnappschüsse...

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr