Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Abbensen: Ortsschild kann versetzt werden
Kreis Peine Edemissen Abbensen: Ortsschild kann versetzt werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 25.03.2014
Die Ortseinfahrt von Abbensen von Klein Oedesse aus gesehen: Die Bedingungen für eine Versetzung des Ortsschildes vor den Kreisel (im Vordergrund) sind nun erfüllt. Quelle: wos
Anzeige

Mit dem Netto-Markt und den neuen Mietwohnungen an der südlichen Straßenseite ist das nun passiert, der Versetzung des Schildes steht nichts mehr im Wege, wie Edemissens Bürgermeister Frank Bertram am Montagabend bei der Sitzung des Gemeinderates mitteilte.

Landkreis und Gemeinde waren sich schon 2009 einig, das Ortsschild zu versetzen. Damals hat dies das Niedersächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr verhindert, eben weil der geforderte „innerörtliche Charakter“ noch nicht gegeben war.

Vor dem Bau des Kreisels waren viele Autofahrer sehr schnell in den Ort hineingefahren. Das hatte unter anderem für Beschwerden der Bewohner des Baugebiets „Im kleinen Hope II“ gesorgt, die sich trotz des Lärmschutzwall vom Verkehrslärm gestört fühlten. Bis in das Jahr 2005 reichen die entsprechenden Berichte in der PAZ zurück.

Durch den Bau des Kreisels 2008 war das Problem zumindest kleiner geworden: Am Kreisel bremsen die Autofahrer ab und beschleunigen bis zum Ortsschild auch nicht wieder auf 100 Stundenkilometer, so dass ein verkehrsberuhigender Effekt eingetreten ist.

Und noch eine gute Nachricht gab es bei der Ratssitzung für Abbensen: Der Kanal- und Straßenausbau des Bauabschnitts „Großer Hoop“ südlich der L 320 hat begonnen. Hier geht die Gemeinde einen neuen Weg: Erstmals soll der Straßenausbau abgeschlossen sein, bevor die Häuser errichtet werden. In der zweiten Jahreshälfte werden die Grundstücke verkauft.

„Das Interesse an den Bauplätzen in Abbensen ist sehr gut“, sagte gestern Bauamtsleiter Rainer Hoffmann auf Nachfrage der PAZ.

wos

Anzeige