Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Abbensen: Keltische Melodien im Kunsttreff

Trio „Acoustic Eidolon“ Abbensen: Keltische Melodien im Kunsttreff

Wie ein Baum seine Stimme findet – das und vieles mehr zeigten Thomas Loefke, Hannah Alkire und Joe Scott vom Trio „Acoustic Eidolon“ kürzlich im Kunsttreff Abbensen. Mit Gitarre, Harfe, Cello und Gesang präsentierten die Musiker zahlreiche keltische Lieder.

Voriger Artikel
Wie man auf der Papenhorst zu einem Stromanschluss kam
Nächster Artikel
„Tatort“ gemeinsam anschauen

Der Gitarrist Joe Scott, die Cellistin Hannah Algier und der Harfenist Thomas Loefke begeisterten das Publikum in Abbensen.
 

Quelle: Lena Brandes

Abbensen.  „Die Instrumente erzählen, wie der Baum, aus dem sie gebaut sind, seine Stimme findet“, erklärte die aus Colorado stammende Alkire den Namen der Tour „A Tree Finds Its Voice“.

Bereits seit 14 Jahren machen der Berliner Harfenist Loefke und die beiden Amerikaner zusammen Musik. „Wir schreiben unsere Lieder zum großen Teil selbst“, so Loefke, der schon mehrmals im Kunsttreff aufgetreten ist. Doch nicht nur keltische Rhythmen beeinflussen die Musik: „Hannah bringt viele klassische Einflüsse mit – und Joe kommt aus dem Rock-Pop-Bereich“, erklärte Loefke.

Dieser Stil gefiel den Zuhörern: Sowohl sanfte Lieder als auch beschwingte Melodien, die zum Mitwippen anregten, wurden mit viel Applaus belohnt. Bei einigen Liedern erklärte Loefke die Hintergründe ihrer Entstehung. Er erzählte von Reisen durch Norwegen und auf die Färöer-Inseln, auf denen die Musiker zahlreiche Eindrücke sammelten. Diese versuchen sie in ihrer Musik widerzuspiegeln. So handeln ihre Lieder von „Snowy Birch Trees“ (eingeschneite Birken) oder dem Obdachlosen „Billy Ray“, der mit Spenden ein neues Leben beginnen konnte.

Der Gitarrist Scott beeindruckte das Publikum mit einer selbst entworfenen Gitarre. Das Besondere: Die Gitarre hat zwei Hälse mit insgesamt 14 Saiten, auf denen Scott gleichzeitig spielt. „Auf dem einen Hals spiele ich die Akkorde und auf dem anderen die Melodie“, sagte der Amerikaner.

Am Morgen vor dem Konzert wurde im Kunsttreff die Ausstellung des Künstlers Norbert Stolze eröffnet. „Dessen Bleistift-Zeichnungen müssen aus der Nähe und in Ruhe betrachtet werden, um die vielen Details erkennen zu können“, so Rosemarie Deyerling, Vorsitzende des Kunsttreffs.

Von Lena Brandes

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Edemissen

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

bcc30a18-cd3d-11e7-8528-98cdac4f9608
Messe in der Gebläsehalle Groß Ilsede

Viele Peiner waren zur Messe nach Ilsede gekommen.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr