Volltextsuche über das Angebot:

-2 ° / -10 ° Schneeschauer

Navigation:
88-Jähriger im Krankenhaus gestorben

Nach schwerem Unfall 88-Jähriger im Krankenhaus gestorben

Edemissen. Der 88-jährige mutmaßliche Unfallverursacher, der am Mittwoch vor einer Woche einem Rettungswagen im Einsatz auf der Hauptstraße in Edemissen die Vorfahrt genommen hatte (PAZ berichtete), ist am Sonntag seinen Verletzungen erlegen.

Voriger Artikel
Neues Auto für die Gemeindejugendpflege: Volksbank Peine spendete 2000 Euro
Nächster Artikel
Turmfalken-Nachwuchs in Voigtholz

Das bestätigte gestern Polizei-Sprecher Stefan Rinke auf Anfrage der PAZ. Die 82-jährige Ehefrau des Seniors war noch am Unfallort ihren Verletzungen erlegen.

Was war passiert? Der 88-Jährige war mit seinem Golf von der Hermann-Löns-Straße auf die Peiner Straße eingebogen, ohne auf den herannahenden Rettungswagen zu achten. Dabei waren die Retter im Einsatz. Der 43-jährige Rettungssanitäter aus Edemissen konnte den Wagen nicht mehr rechtzeitig bremsen. Er stieß seitlich in den Golf. Der Wagen wurde dabei etwa 50 Meter weiter gegen einen Baum geschleudert.

Auch der Rettungswagen wurde durch den Aufprall aus der Bahn geschleudert und kam nach links von der Fahrbahn ab. Dabei stieß er gegen einen vor einer Bäckerei stehenden Citroën. In dem Wagen befanden sich eine 34-jährige Frau aus Edemissen und ihr acht Jahre alter Sohn. Beide wurden schwer verletzt. Sie sollen eine Gehirnerschütterung erlitten haben.

pif

Voriger Artikel
Nächster Artikel
5d7c1f30-18a2-11e8-b6f5-5af87fa64403
PAZ Fotoaktion

Hier sind weitere Fotos unserer Leser mit Motiven rund um Peine.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr