Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
58 000 Euro teure Güllepumpe geklaut

Rietze 58 000 Euro teure Güllepumpe geklaut

Vom Gelände einer Biogasanlage bei Rietze wurde am vergangenen Wochenende eine mobile Güllepumpe im Wert von etwa 58 000 Euro gestohlen.

Voriger Artikel
Verletzte bei Verkehrsunfall auf B 214 bei Rietze
Nächster Artikel
Ein neues Heim für Ameise und Co.

Vom Gelände der Biogasanlage bei Rietze wurde am Wochenende die mobile Güllepumpe geklaut.

Quelle: wos

Rietze . „Ich konnte das erst gar nicht glauben“, zeigt sich Michael Piening immer noch fassungslos. Der Inhaber eines landwirtschaftlichen Lohnunternehmens in Adelheidsdorf bei Celle hatte am vergangenen Freitag auf dem Gelände einer Biogasanlage in der Gemarkung Rietze eine Güllepumpe abgestellt. Am Montagmorgen sollte mit dem Auspumpen des Gülle-Behälters begonnen werden. Doch da war die Pumpe weg.

„Und dabei hatte ich sie extra verdeckt abgestellt, von der Straße aus dürfte sie kaum zu sehen gewesen sein“, sagt Piening. Außerdem können mit einem Schlüssel die Räder gebremst werden, „und alles war ordnungsgemäß abgeschlossen“, erklärt Piening. Die Pumpe ist fest auf einem amtlich zugelassenen Spezialanhänger montiert, der von einem gut motorisierten Personenwagen oder Kleinbus gezogen werden kann.

Von der Größe her sei sie etwa mit einem kleinen Einachser-Autoanhänger mit Plane vergleichbar. „Das macht sie für mich praktisch, weil sie sehr beweglich ist. Aber offensichtlich war das in diesem Fall eher ein Nachteil“, sagt der Unternehmer.
Erst im März hat er das Gerät neu gekauft, es gilt noch als neuwertig. 58 000 Euro hat es damals gekostet: „Das vermutet man gar nicht, wenn man es so sieht. Aber solche Maschinen sind heute voll mit hochwertiger und entsprechend teurer Computertechnik.“ Außerdem hat das Gerät einen eigenen Fahrantrieb zum Rangieren.

Die Biogasanlage liegt am Hillerser Weg zwischen Rietze und der Bundesstraße 214. Die Wittrock-Güllepumpe vom Typ GP 12 verschwand in der Zeit zwischen Freitag, 30. Juli, 23.10 Uhr und Montag, 2. August, 7 Uhr. Der Anhänger trägt das amtliche Kennzeichen CE-MP 143.

P Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 05176/215 mit der Polizei in Edemissen in Verbindung zu setzen.

wos

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Edemissen
7a85f416-d829-11e7-9deb-d9e101ec633c
Erster Schnee im Peiner Land

In der Nacht vom Samstag auf Sonntag hatte sich eine dicke Schneedecke über das Peiner Land gelegt. Hier gibt es die besten Schnappschüsse...

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr