Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
24. März 2006: "Wir wollen die Vernetzung für Tiere erhalten"

Plockhorst 24. März 2006: "Wir wollen die Vernetzung für Tiere erhalten"

Die Bahnbrücke über die Kreisstraße 10 in Plockhorst hat eine wichtige Vernetzungs-Funktion. Auf ihr und auch auf dem Bahndamm leben geschützte Tierarten. Und beim Planfeststellungsverfahren sind mehrere Gesetze nicht beachtet worden: Das alles steht in der ausführlichen Klagebegründung der Aktion Fischotterschutz gegen den Landkreis. Das siebenseitige Papier liegt jetzt beim Verwaltungsgericht Braunschweig vor.

Edemissen-Plockhorst. Wenn die Kreisstraße 10 erneuert und verbreitert wird, soll die Bahnbrücke abgebrochen werden. Dagegen klagt der Verein Aktion Fischotterschutz (PAZ berichtete). "Das Planfeststellungsverfahren leidet an Abwägungsmängeln", sagt Dr. Joachim Rutschke vom Fischotterschutz. Verschiedene Gesetze seien in dem Verfahren des Landkreises nicht berücksichtigt worden, darunter das Naturschutzgesetz.

Die Brücke sei Teil des Biotopes. "Sie überspannt 32 Meter, die mit Büschen und Bäumen bewachsen sind", erklärt Rutschke. Dass die Zauneidechse die Brücke nutze, sei nachgewiesen. “Sie kommt auf beiden Seiten vor.³ Und nicht nur die: "Alles Leben auf dem Bahndamm nutzt diese Brücke.³ Werde sie abgerissen, “dann liegen die Tiere alle platt auf der Straße", prophezeit Rutschke.

Außerdem sei in einem Gutachten belegt worden, dass im oberen Teil der Brücke Fledermäuse ihre Quartiere haben. “Fledermäuse sind streng geschützt.³ Ähnlich wie Mauerbienen, die ebenfalls auf dem Bahndamm leben.
Nächster Kritikpunkt: "Bei der Bestanderfassung reichen Stichpunkte nicht aus", sagt Rutschke. “Im Planfeststellungsverfahren hätten auch andere Tierarten untersucht werden müssen, beispielsweise Feldhamster, Spitzmäuse, Feldhasen und Marder-Arten." Die Brücke habe Vernetzungsfunktion für alle Arten. "Auch die Auswirkungen auf die Vernetzungsfunktion hätten im Planfeststellungsverfahren geprüft werden müssen."

Auch das wird in der siebenseitigen Klagebegründung angeführt: Der Bahndamm steht unter Naturschutz, “und die Brücke ist Teil davon³. Nirgendwo im Planfeststellungsverfahren tauche ein Gutachten auf, das die Baufälligkeit der Brücke belege. Außerdem seien die Kompensationsmaßnahmen - beispielsweise eine Ersatzbrücke - nicht erörtert worden.

"Wir sind für jeden Vorschlag dankbar", sagt Rutschke. "Wir wollen einfach nur die Vernetzung für die Tierarten erhalten." Der Verhandlungstermin ist nicht bekannt. Ortsrat und Gemeinde haben sich für den Abriss der Bahnbrücke ausgesprochen, in einer Unterschriftenaktion auch der Großteil der Einwohner.

bst

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Edemissen

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

„Peine(r)aktiv“: Der Aufbau am Samstag
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr