Direktzugriff:
Wetter RSS E-Paper
Volltextsuche über das Angebot:

8°/ 0° wolkig

Navigation:
AboPlus Anzeigen- und Abo-Service
Übersicht
Sigourney Weaver in „Chappie“
Foto: Lässt sich nichts vormachen: Sigourney Weaver als Michelle Bradley in „Chappie“.

Momentan Roboter, bald wieder Außerirdische: Sigourney Weaver trainiert in dem Actionfilm  „Chappie“ von Regisseur Neill Blomkamp für größere Aufgaben. Eine Kinokritik von Film-Experte Stefan Stosch

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Reynolds übermalt Gemälde
Das Gemälde „Susanna und die beiden Alten“ von Rembrandt (1647) in der Gemäldegalerie in Berlin.

Überraschende Entdeckung: Rembrandts Meisterwerk „Susanna und die beiden Alten“ (1647) ist neuen Erkenntnissen zufolge nach dem Tod des Malers umfassend überarbeitet worden. Das Gemälde ist zu etwa Zweidritteln übermalt.

mehr
Neues Album von Nena
„Die Vergangenheit kann man nicht abkoppeln“: Nena wirkt gar nicht gealtert - und sie fühlt sich auch nicht so.

Der frühere Teenie-Star Nena steht für ewige Jugend – doch das Album der Sängerin trägt den bezeichnenden Titel „Oldschool“. „Ich bin eine erwachsene Frau mit jugendlichen Gefühlen“, kann sie inzwischen von sich sagen.

mehr
Wischmeyer im Theater am Aegi
Foto: Dietmar Wischmeyer erläutert die Hetzkampagne der Bild-Zeitung im Theater am Aegi.

Menschen sind bescheuerte und nervtötende Wesen, das ist das Credo von Dietmar Wischmeyer. Der Comedian trat mit seinem neuen Programm „Achtung Artgenosse“ im Theater am Aegi auf und unterhielt sein Publikum mit Anekdoten aus dem Leben.

mehr
„Lübecker Literaturtreffen“
Foto: Günter Grass diskutiert mit eingeladenen Schriftstellern beim „Lübecker Literaturtreffen“.

Zum 10. Mal lud Nobelpreisträger Günter Grass zum Werkstattgespräch ein. Längst ist sein „Lübecker Literaturtreffen“ nach Ansicht der Autoren zur kleinen Gegenwelt des Kommerzbetriebes geworden.

mehr
Wiedereröffnung nach Plünderungen
Foto: Iraks Ministerpräsident Haider al-Abadi (Mitte) schaut sich die Kulturschätze des Nationalmuseums bei der Wiedereröffnung an.

Das Zweistromland war Heimat früher Hochkulturen. Schätze von damals lagerten in Iraks Nationalmuseum. Während der US-Invasion verschwanden 15.000 Stücke. Nun soll das Museum wieder öffnen.

mehr
Freunde fürs Lesen
Foto: Augen auf beim Bücherkauf: Denn manche Buchhandlung - wie etwa Livraria Lello & Irmão in Porto, Portugal - ist wunderschön.

Dem Buchhandel geht es nicht gut. Doch unverdrossen schildern Autoren das Gegenteil: „Die Reise mit der gestohlenen Bibliothek“ heißt der neue veröffentlichte Roman von David Whithouse. Er beschwört in seinem Buch die Kraft der Literatur - und die von Bibliotheken und Buchhandlungen.

mehr
Monster Magnet
Eintauchen in die Musik: Monster Magnet im Capitol.   Foto: Christian Behrens

Dave Wyndorf ist mit seiner Band Monster Magnet im Capitol aufgetreten. Die Band klingt mit ihren drei Gitarren, Bass und Schlagzeug ordentlich druckvoll, ohne sich aber auf die Macht des Krachs zu verlassen. Schon vor dem Beginn reckten Fans die Faust mit abgespreiztem kleinen und Zeigefinger in die Luft - die Pommesgabel.

mehr
Zerstört, zerschlagen - verloren
Screenshot aus einem Video, das von der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) veröffentlicht wurde und das angeblich zeigt, wie IS-Anhänger im Museum der Stadt Mossul (Irak) bedeutende Bildwerke aus der Antike zertrümmern.

Es ist ein gigantisches Werk der Zerstörung, festgehalten auf einem Video und weltweit verbreitet im Internet: Krieger des „Islamischen Staates“ wüten durch die Ausstellungsräume des Museums von Mossul, stoßen einzigartige assyrische Statuen vom Sockel und schlagen ihnen die Köpfe ab.

mehr
Star-Trek-Held

Der „Mr. Spock“-Darsteller Leonard Nimoy ist einem Bericht der „New York Times“ zufolge gestorben. Der Schauspieler sei am Freitag im Alter von 83 Jahren in seinem Haus in Los Angeles gestorben, berichtete die „New York Times“ am Freitag unter Berufung auf seine Ehefrau.

mehr
Glosse: Das Ding
Käseigel, ab 8 Euro.

Was ist denn nun das perfekte Partyessen? Unser Autor Imre Grimm hat sich Gedanken gemacht – und ist dabei bis nach Grönland vorgedrungen.

mehr
Nach zehn Jahren
Ein seit mehr als zehn Jahren vermisstes Gemälde von Pablo Picasso ist in New Jersey aufgetaucht. Hier: „Woman Reclining on a Divan“ von 1961.

Ein seit mehr als zehn Jahren vermisstes Gemälde von Pablo Picasso ist in einer Paketsendung in New Jersey aufgetaucht. Wie die „New York Times“ am Donnerstag berichtete, wurde das Werk „La Coiffeuse“ („Die Friseurin“) aus dem Jahre 1919 im Dezember mit einem Paketdienst von Belgien nach New York verschickt.

mehr
1 2 3 4 ... 339
Anzeige
Städtewetter
24°/ 14° bewölkt
Di
21°/24°bewölkt
Mi
21°/24°bewölkt
Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung

Termine

Alle Veranstaltungen in Peine, Gifhorn, Wolfsburg und Hannover

PAZ E-Paper-App

Die Peiner Allgemeine Zeitung für Tablets und Smartphones

Probeabo

Zwei Wochen lang täglich kostenlos die PAZ lesen