Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
So pflegt man den Parkettboden

Immobilien So pflegt man den Parkettboden

Mit dem Wischmopp reinigen und mehrmals im Jahr ölen: Mit diesen Methoden kann man sich den Parkettboden lange schön erhalten. Ratschläge hierfür erteilt der Verband der deutschen Parkettindustrie.

Voriger Artikel
Einige ältere Energieausweise werden ab November ungültig
Nächster Artikel
Fenster bei leichtem Sonnenschein putzen

Der Parkettboden wird nur nebelfeucht gewischt.

Quelle: Oliver Berg

Bad Honnef. Geöltes Parkett muss drei- bis viermal im Jahr erneut mit speziellem Pflegeöl behandelt werden. Darauf weist der Verband der deutschen Parkettindustrie (vdp) in Bad Honnef bei Bonn hin. Öl hat im Vergleich zu einer Lackschicht den Vorteil, dass die Poren des Holzes offen bleiben, Luftfeuchtigkeit aufnehmen und abgeben können. Das hilft, das Raumklima zu regulieren.

Ist auf einem geölten Parkettboden nur eine einzelne Stelle stark abgenutzt, kann auch nur diese separat bearbeitet werden. Gereinigt wird Parkettboden am besten nebelfeucht mit einem Wischmopp.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles