Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Seide von Hand waschen - Stoff nur leicht bewegen

Immobilien Seide von Hand waschen - Stoff nur leicht bewegen

So richtig sicher ist man sich bei Seide nie: Wie wäscht man den Stoff richtig ohne ihm zu schaden? Ein paar der folgenden Tipps könnten weiterhelfen. Seide ist ein sehr empfindlicher Stoff - vor allem, wenn er nass ist.

Voriger Artikel
Einbrecher austricksen: Anwesenheit vortäuschen
Nächster Artikel
Angebote für Fertighäuser: Diese 8 Punkte sollte man prüfen

So fein sind Seidenfasern: kein Wunder, dass man beim Waschen besondere Vorsicht walten lassen muss.

Quelle: Adi Weda

Frankfurt/Main. t. Daher darf er nur von Hand gewaschen werden, und er braucht ein spezielles Seidenwaschmittel. Das Textil kommt für nur rund drei bis fünf Minuten in lauwarmes Wasser, erläutert der Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel in Frankfurt. Dabei darf es nur ein wenig hin und her bewegt werden. Anschließend wird die Seide mit kaltem Wasser ausgespült und in ein trockenes Handtuch eingerollt. Das entfernt restliche Flüssigkeit. Anschließend wird das Wäschestück flach ausgerollt und vorsichtig an den Ecken gerade gezogen.

Für dunkel gefärbte und bedruckte Seide gilt diese Anleitung nicht. Sie darf nur kurz in kaltem Wasser ausgespült werden und auf keinen Fall einweichen.

Ebenfalls nicht wringen, rubbeln oder zu lange einweichen, aber mit der Hand waschen sind die Anweisungen für empfindliche Wolle - es sei denn die Waschmaschine hat ein entsprechendes Programm. Bei der Handwäsche darf das Wasser maximal 30 Grad warm sein. Anschließend wird das Kleidungsstück am besten in ein Frotteetuch eingewickelt, um Restfeuchte zu entfernen.

Textilien aus Wolle dürfen zum Trocknen nicht an einem Wäscheständer hängen, sie verziehen sich sonst. Besser ist, sie liegen auf den gespannten Leinen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles