Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Eintracht: Im nächsten Spiel „endlich punkten“

Braunschweig Eintracht: Im nächsten Spiel „endlich punkten“

Braunschweig. Es hatte so gut angefangen: Mit einem Traumstart begann für Eintracht Braunschweig das erste Auswärtsspiel nach der Winterpause beim VfL Bochum am Freitagabend. Mirko Bolands frühes Tor (3.) ließ die gut 2000 mitgereisten Löwen-Anhänger jubeln. Doch am Ende verlor Eintracht mit 2:3 (wir berichteten).

Voriger Artikel
Die Eintracht unterliegt beim VfL Bochum mit 2:3
Nächster Artikel
Schockt: Harvard Nielsen fällt vier Wochen aus

Es hatte so gut angefangen: Braunschweigs Spieler bejubeln das Tor zum 1:0 durch Mirko Boland (l).

Quelle: Caroline Seidel

„Es war natürlich super, dass wir früh in Führung gegangen sind“, so Eintracht-Spieler Jan Hochscheidt nach Spielende. „Leider haben wir das dann nicht lange halten können.“ In der Halbzeitpause hätte man sich erneut viel vorgenommen. „Aber mit dem Wiederanpfiff kriegen wir dann das 3:1. Danach ist es natürlich schwer. Wir wollen im nächsten Spiel Zuhause endlich punkten.“

Der Braunschweiger Dennis Kruppke resümierte: „Wie auch bei dem Führungstor haben wir den Gegner früh unter Druck gesetzt - wie wir es uns vorgestellt hatten.“ Nachdem Bochum das Spiel gedreht hatte, habe man alles in die Waagschale geworden um etwas mitzunehmen. Dies wäre fast gelungen. „Jetzt wollen wir im nächsten Spiel die Punkte holen und alles wieder gut machen.“

sip

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell